Sie sind hier:
Siegen-Wittgenstein > Aus LKR wird „Wir Bürger“

Aus LKR wird „Wir Bürger“

Aus LKR wird „Wir Bürger“ – Jürgen Joost ist Spitzenkandidat für die Europawahl

Berlin, 12.06.2023 – „Wir Bürger“ – unter diesem Namen werden die Liberal-Konservativen Reformer (LKR) zukünftig um Wählerstimmen und Mitglieder werben. Die inhaltliche Identität wird mit dem Namenszusatz „Liberal. Konservativ.“ gewahrt.

Der Bundesvorsitzende Jürgen Joost hat den Antrag des Bundesvorstandes unter anderem damit begründet, dass ein Perspektivwechsel notwendig sei. Insbesondere frühere, aber auch aktuelle Wähler von CDU, CSU und FDP würden sich innerlich immer weiter von diesen „saturierten“ Parteien distanzieren. Der Eindruck wachse, dass es diesen Parteien nicht in erster Linie um Inhalte und Bürgerinteressen gehe, sondern „um eigene Geschäftsmodelle und die Absicherung von Macht, Mandaten und Politikerkarrieren.“

Politisches Gegenangebot zu Union und FDP

Mit dem Namenswechsel wolle man den Schulterschluss mit den Bürgern deutlich machen. „Wir haben ein hervorragendes Parteiprogramm, mit dem wir inhaltlich besser aufgestellt sind als CDU, CSU oder FDP. Es gibt überhaupt keinen Grund, uns über Nischen zwischen irgendwelchen Parteien zu definieren. Wir sehen uns als innovatives  politisches Gegenangebot zu den genannten Parteien. Wir wollen ihre Wähler, wir wollen ihre Mitglieder ansprechen, vor allen Dingen aber wollen wir die vielen Millionen bitter enttäuschten Wähler für die Demokratie zurückgewinnen, die diesen Parteien aus gutem Grund ihre Stimme verweigern oder aus purer Verzweiflung und Protest Parteien an den politischen Rändern wählen. Bei dieser Ansprache wird der weiterentwickelte Parteiname helfen.“

Die Namensänderung wurde auf einem außerordentlichen Bundesparteitag in Kassel mit über 90 Prozent Zustimmung beschlossen.

Petra Winkler ist neue Generalsekretärin

Außerdem hat die Partei eine neue Generalsekretärin: die bisherige stellvertretende Bundesvorsitzende Petra Winkler tritt die Nachfolge von Dr. Christian Schmidt an, der aus persönlichen Gründen etwas kürzer treten, der Partei aber weiter als Pressesprecher zur Verfügung stehen wird.

Um die Aufstellung für den Europawahlkampf zu optimieren, wurde außerdem von der satzungsgemäßen Möglichkeit Gebrauch gemacht, einen stellvertretenden Generalsekretär zu berufen. Diese Aufgabe übernimmt Andreas Klein.

Für Petra Winkler wurde Michael Streitberger zu einem der drei  stellvertretenden Bundesvorsitzenden.

Jürgen Joost geht für „Wir Bürger“ als Spitzenkandidat in den Europawahlkampf

Im Anschluss an den Bundesparteitag wurde die Aufstellungsversammlung für die Wahl des Europaparlaments im kommenden Jahr durchgeführt.

Als Spitzenkandidat tritt der Bundesvorsitzende Jürgen Joost an. Auf Platz 2 folgt die neue Generalsekretärin Petra Winkler. Der stellvertretende Bundesvorsitzende Dirk Kosse kandidiert auf Platz 3, es folgen auf Platz 4 Lucien Peter, auf Platz  5 Prof. Dr. Holger Schiele und auf Platz 6 Bernd Vogel.

Auf den Listenplätzen 7 bis 16 folgen Severine Vollmer, Andreas Klein, Dr. Jan Hinrich Guse, Andrea Konorza, Roland Dreizler, Kordula Müller, Martin Schwarzer, Manuela Schneider, Matthias Schilling und Jochen Schulz.

+     +     +     +     +

Hinweis: Die Umstellung erfordert in den nächsten Tagen noch weiteren organisatorischen Aufwand und soll bis zum 31. August 2023 abgeschlossen sein. Bis dahin gelten die bisherigen E-Mail-Adressen @wirbuerger.de weiter, parallel werden in den kommenden Tagen die E-Mail-Adressen @wirbuerger.de eingerichtet.

Die Website ist bereits unter www.wirbuerger.de erreichbar, allerdings bis auf Weiteres noch im bisherigen LKR-Design. Auch der Austausch von Inhalten und Dokumenten wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Für das neue Logo wird eine Ausschreibung erfolgen, Anfang Juli soll die Entscheidung fallen.

Facebook
Twitter
LinkedIn
Email
Sie möchten etwas tun? Wir freuen uns über jede Form der Unterstützung!
Aktuelle Beiträge im Blog
Weitere wichtige Links